© 2019 THE JAZZ PROJECT by REGINE BLUM 

01

TEACHING

02

CHOREOGRAPHING

03

CONSULTING

WHAT I DO

TEACHING

CHOREOGRAPHY

ASTROLOGY

T

 

Regine Blum founded her own School for Jazz Dance at the tender age of 21, leading it for 9 years. The amount of dance engagements for shows, with the Iwanson Company, the Opera Ballett of the National Theatre and an invitation as guest teacher from Iwanson International made her sell the school in order to concentrate on her work as a dancer, choreographer and teacher in Munich.

During her studies abroad in New York and Los Angeles she has continued to develop her Jazz style and the corresponding teaching system for students.

At Iwanson International, she is currently teaching „The Jazz Projec“, her concept for education and further education.

 

Presse – Pädagogik

 

Goldene Zukunft für den Tanz – Choreografiepreis Isadora 

Tanzdozentin und Choreographin Regine Blum wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Ihr eigener Jazztanzstil und ihre danach ausgerichtete Unterrichtsmethode sind nicht nur wichtige Säulen der europaweit anerkannten Iwanson-Ausbildung, sondern auch der Motor für ihre Arbeiten an Oper, Theater und beim Fernsehen.

Access to Dance

Jazz Dance - Situation in Deutschland 

Seit Mitte der 90er Jahre prägt die Choreografin und Pädagogin Regine Blum die tänzerische Ausbildung im Bereich Jazztanz in Deutschland.

Wikipedia

The Jazz Project von Regine Blum

Die Ikone des Jazztanzes aus Deutschland hat ihr umfassendes Wissen konzeptionell aufbereitet und vermittelt dies in einer dreiteiligen Fortbildung für Tanzpädgogen.

jom dance-magazine

Regine Blum, ebenfalls Iwanson Schülerin und heute stilbildend für Generationen von Jazztanzpädagogen in ganz Deutschland.

Die Ballettschule

Skript

DIN A4, 39 Seiten

Teaching methods and Jazz stiles

EN/D

Unterrichtsmethode

und Jazz-Stile

15 €

C

 

Regine Blum has worked as a choreographer for concerts, roadshows, fairs, music theatre, opera and theatre productions, and from 1995 to 2003 for the Eurovision Song Contest.

For Iwanson International and the Festival 'Junger Tanz' alone, she has created more than 50 pieces.

In 2008, Regine was awarded the „Isadora“ to honour her artistic performance.

Her last appearance on stage was in the musical „Victor/Victoria“.

 

Presse – Choreographie​

Zwischen Broadway und Westend

„Musicalsongs und prickelnde Tanzeinlagen, veredelt und fingerspitzenfein begleitet von Basil Coleman am Pult des Passauer Opernorchesters. Sieben Musical -Talente - schlugen aus jeder einzelnen der von Regine Blum mitreißend choreographierten Nummern sprühende Funken.“

Landshuter Zeitung

 

Tanzmetropole

„Das Tanztheater ,Acting Out‘ von Regine Blum dreht sich wie ein Karussell um Verdrängtes, Gewünschtes und um das, was in der Realität davon übrig bleibt. In der temporeichen und witzigen Choreografie überzeugten Aline Goeppert, Isabella Kraus, begeisterte Volker Michl.“

Süddeutsche Zeitung

 

Standing Ovations bei Rock-Oper-Premiere

„Doch selbst wo er Federn lassen muss, macht Renee Kloningers tänzerische Begabung (die sie dank der Choreographie von Regine Blum bühnenfüllend ausspielen kann) aus dem gewitzten Ratgeber Odins eine tragende Figur.“

Memminger Kurier

​Unbestrittener Höhepunkt des Abends Regine Blums  ,Passanten‘ mit tänzerischen Höchstleistungen der Männer, die das Publikum zum Toben brachten.

Süddeutsche Zeitung

„Eine neue Gangart schlägt Regine Blum mit ihrem „Motivationsseminar“ ein. Ihre ätzend dynamische Seminarleiterin spickt die Szene mit flockig - flapsigen Moderationssätzen und trainiert ihre Eleven im Überlebenskampf heutiger Businesskreaturen. Karatestil ist angesagt, denn das Leben ist reine Selbstverteidigung.“

Starnberger Merkur

...bevor sie sich schlussendlich powergeladen in Regine Blums „Motivationsseminar“ stürzen.“

Süddeutsche Zeitung

„...bevor dann Regine Blum noch einmal mit ihrer Show-Nummer ,Keep it cool‘ abräumte. Da war dann nicht nur die Raumtemperatur auf dem Siedepunkt.“

Süddeutsche Zeitung

Mysterienrevue oder der Teufel tanzt wieder Vielleicht sollte man aber auch nicht so viele literarische Gedanken hegen, sondern sich einfach von der Macht der Musik und der Bilder tragen lassen. Von der höllisch guten Tanzgruppe etwa, choreographiert von Regine Blum und Daniela Rüger.“

Fränkischer Tag

A

 

The astrology consultation takes place only in german language.

Regine Blum, geboren im Sonnenzeichen Löwe mit Widder-Aszendent, kam das erste Mal 1992 mit Astrologie in Kontakt. Eine Horoskop-Deutung wurde  für sie zu einem Schlüsselmoment der Selbst-begegnung.

Die Erkenntnis, dass ein Horoskop das Potential eines Menschen anzeigen und seine im Kern angelegten Möglichkeiten widerspiegeln kann, veranlasste sie dazu, sich intensiver mit Astrologie zu befassen.

Im folgenden Jahr besuchte sie mehrere Seminare unter-schiedlicher Astrologie-Systeme.

 

1994 begann Regine Blum schließlich mit dem Studium der „Rhythmenlehre“ bei Wolfgang Döbereiner in München und damit entstand für sie ein  weiterer und faszinierender Zugang zur Selbst- und Fremderfahrung.

Nach Beendigung dieser Lehrjahre begann sie 1997 als freie Astrologin zu arbeiten.

In der Ausübung ihrer Berater-tätigkeit wuchs ihr Interesse an weiteren Deutungssystemen. 2004 setzte sie ihre Studien in der Schweiz fort und beendete 2007 die Ausbildung am Astrologisch-Psychologischen Institut (API) mit dem Diplom zur 

Astrologisch-Psychologischen Beraterin.​

 

2007 wurde ihr Artikel

"Tanz - Die Veredelung des Motivs -

Über die innere Motivation des Tänzers“ in der Fachpresse Astrolog veröffentlicht.

Skript

DIN A5, 25 Seiten

Widder bis Fische

D